Chronik Mitglieder / Vorstand Impressum Termine Galerie Service Ihr Weg zu uns THS-Turnierhundesport
Was ist Turnierhundsport (THS) ?  Der Turnierhundsport (THS), früher auch als Breitensport bezeichnet, ist eine Hundesportart, die Hund  und Mensch gemeinsam ausführen. Die bekanntesten Varianten sind der Vierkampf und der Geländelauf.  Weitere Varianten des Turnierhundsportes sind: Combinations-Speed-Cup(CSC), Qualifikations-Speed-Cup  (QSC), Shorty und Einzel-Hindernislauf (aufgeteilt für Hunde bis 50 cm und über 50 cm Schulterhöhe)  Der Vierkampf Der Vierkampf besteht aus 4 Disziplinen: Unterordnung, Slalom, Dreisprung und Hindernislauf.   Hier tritt ein Team aus Hund und Hundeführer an. Er wird in 2 Schwierigkeitsstufen eingeteilt, VK 1 und VK 2. Um eine gute Bewertung zu erhalten, wird eine gute Unterordnung und fehlerfreie Laufdisziplinen angestrebt. Es werden immer der Hund und Hundeführer bewertet. Der Geländelauf Der Geländelauf wird in 2 Distanzen angeboten, einmal die 2000 m und zum zweiten die 5000 m. Der Hund kann  an der Leine oder mit einem Geschirr geführt werden. Beim Geländelauf wird die bestmögliche Zeit von Hund und Hundeführer erwartet. CSC  Beim CSC wird eine Mannschaft von 3 Teams gebildet. Diese  3   Teams müssen einen festgelegten Parcour in schnellstmöglicher Zeit und fehlerfrei bewältigen. Weitere Disziplinen im THS sind Shorty und Hindernislauf. Bei diesen Disziplinen ist keine Begleithundeprüfung  notwendig um an Wettkämpfen teil zu nehmen. Sie eignen sich als Einstieg in den THS, werden allerdings nicht in die Leistungsurkunden eingetragen.